Wahrnehmen. Loslassen. Ändern.
Alles ist möglich.


Veränderung darf leicht sein.


Hypnose in Sachsen und Thüringen.

über Hypnose

In meiner Arbeit begegnen mir immer wieder Menschen, die bisher keinen Kontakt zu Hypnose hatten. Oft sind die Vorstellungen von Eindrücken aus Filmen oder "lustigen" Show-Veranstaltungen geprägt. Jeder hat Bilder im Kopf, in denen Freiwillige offensichtlich die Kontrolle über ihr Handeln verlieren und peinliche Dinge tun.

Das Wissen, dass Hypnose eine wissenschaftlich begründete, hocheffektive und seit Jahren anerkannte Therapieform ist, scheint eher wenig verbreitet zu sein. Dabei belegen seit Jahrzehnten zahlreiche empirische Studien die Wirksamkeit  in unterschiedlichen psychologischen und medizinischen Bereichen. So kam bereits in den 1970er Jahren der amerikanische Psychiater Alfred Barrios in einer Metaanalyse von insgesamt 1661 Einzelstudien zu folgendem Resultat:

Anzahl Sitzungen
Lösung erreicht
Psychoanalyse
600
38 %
Verhaltenstherapie
22
72 %
Hypnosetherapie
6
93 %

Quelle: Barrios, A. A. (1970). Hypnotherapy: A reappraisal. Psychotherapy: Theory, Research & Practice, 7(1), 2-7. http://dx.doi.org/10.1037/h0086544

Dieses Ergebnis war beeindruckend. Mit lediglich 6 Sitzungen erreichte die überwiegende Anzahl der Klienten eine Lösung! Natürlich haben sich die therapeutischen Methoden in den vergangenen Jahrzehnten stark weiterentwickelt und die genannten Ergebnisse sind heute nicht mehr uneingeschränkt gültig.

Im Jahr 2006 hat der "Wissenschaftliche Beirat Psychotherapie" Hypnose als wissenschaftlich begründete psychotherapeutische Methode anerkannt. Sie dient - da sie rasch und zielgerichtet arbeitet - als Kurzzeit-Therapie. Mit nur wenigen Sitzungen lassen sich tief liegende schädigende Muster auflösen und durch sinnvolle Strukturen ersetzen. Dadurch ist es möglich, echte und nachhaltige Veränderungen in kürzester Zeit zu erreichen.

Diese Erfahrung wird mir durch Klienten meiner Praxis (die oft jahrelang erfolglos Lösungen gesucht haben) regelmäßig bestätigt.

-MG-0197-Ausschnitt.jpg

IHR PRAXIS-TERMIN

Sie werden erleben, wie sich Hypnose anfühlt: sanft und trotzdem stark. Jeder Coach oder Therapeut hat seine eigenen Abläufe. Meine Vorgehensweise resultiert aus den Erfahrungen, die ich während meiner Praxisarbeit sammeln durfte.

Bereits im telefonischen Beratungsgespräch haben wir die Zielstellung der gemeinsamen Arbeit besprochen. Jetzt geht es darum, dass ich Ursachen und Hintergründe des Problems sowie Ihre ganz persönlichen Erfahrungen und Empfindungen noch besser verstehe.

Schritt 1: In einem ausführlichen Vorgespräch arbeiten wir u.a. klar heraus, wie es sich anfühlen soll, wenn wir Ihr Problem gelöst haben. Damit erreichen wir, dass Ihr Unterbewusstsein genau weiß, was seine Aufgaben im Rahmen des Veränderungsprozesses sein werden. Schließlich ist es Ihr wichtigster Verbündeter auf diesem Weg! Auch erfahren Sie alles Notwendige zum Thema Hypnose und wie Sie aktiv zum Erfolg beitragen können.

Dieser Teil ist sehr wichtig. Ich veranschlage dafür mindestens 60-70 Minuten. Dies mag viel erscheinen, erfahrungsgemäß wird dieser Zeitrahmen aber fast immer ausgeschöpft.

Schritt 2: Der Prozess der Hypnose beginnt, indem ich Sie in eine hypnotische Trance begleite. Es wird sich sehr entspannt anfühlen.

Danach arbeiten wir gemeinsam an Ihrem Problem. Je nach Zielstellung werde ich dabei verschiedene Techniken einsetzen, die Ihnen Möglichkeiten eröffnen, Ursachen für Ihr Problem zu erkennen und sich Lösungen zu erarbeiten.

Wenn das Ziel in der Aktivierung von Selbstheilungsprozessen besteht, kann es unter Umständen erforderlich sein, Sie in einen sehr tiefen hypnotischen Zustand zu führen. Während dieser Phase finden keine tiefergehenden Gespräche statt. Sie genießen einfach diesen wundervollen Zustand.

Abschließend erfolgt die Phase der Re-Orientierung. Ich begleite Sie wieder in den "Normal"-Zustand. Sie werden sich sehr wohl fühlen.

Schritt 3: Mit einer kurzen Auswertung Ihrer Eindrücke beenden wir die Sitzung. Auch erhalten Sie Hinweise, wie Sie die erreichten Veränderungen dauerhaft fixieren können.

Zeitplanung ...

Hypnose funktioniert vor allem über Entspannung. Es ist von Vorteil, wenn Sie sich vor dem Termin ausreichend Zeit nehmen und nicht abgehetzt oder gestresst zur Sitzung kommen.

Es handelt sich um eine reine Bestellpraxis

Dies bedeutet: Im Rahmen der telefonischen Erst-Beratung vereinbaren wir einen oder mehrere Praxistermine. Damit ist die vereinbarte Zeit ausschließlich für Sie reserviert. Vorteil: Sie haben keine Wartezeit. Bitte erscheinen Sie pünktlich - maximal 5-10 Minuten VOR dem vereinbarten Termin.

Spontane Termine ohne vorherige telefonische Vereinbarung sind aus organisatorischen Gründen leider nicht möglich.

Die Sitzungsdauer hängt von einigen sehr individuellen Faktoren ab. Daher lässt sich nie GENAU sagen, wie lange die gemeinsame Arbeit dauern wird. Planen Sie bitte im Anschluss an die Sitzung einen kleinen Zeitpuffer ein, um das Erlebte zu verarbeiten.

Manchmal sind mehrere Sitzungen notwendig. Damit sich erarbeitete Effekte zwischen den Terminen nicht verflüchtigen, ist erfahrungsgemäß ein Abstand von etwa ein bis zwei Wochen zwischen den Sitzungen sinnvoll.

-MG-0318-Ausschnitt.jpg

SIE WERDEN ERSTAUNT SEIN ...

... wie auch Sie die gesuchten Lösungen bereits in sich tragen. Ich leite den Vorgang lediglich mit einem einfachen Dialog an und sorge dafür, dass wir beim Thema bleiben und das Ziel im Auge behalten.

Auch nach Jahren fasziniert mich die Geschwindigkeit, mit der sich große Veränderungen erreichen lassen. Manchmal reicht es aus, den Blickwinkel auf ein Problem zu verändern, um den Schlüssel zur Lösung unüberwindbarer Probleme zu entdecken.

Immer wieder berichten mir Klienten, wie gut es sich anfühlt, endlich die Kontrolle über das Leben zurückzuhaben, wieder obenauf zu sein und Frieden zu finden.

Auch positive "Nebenwirkungen" lassen sich regelmäßig beobachten. Allein die tiefe Entspannung während der Trance führt zu Regenerationsprozessen, die sich z.B. darin äußern können, dass verschiedenste psychosomatische Beschwerden verschwinden.

Vielen Menschen - meist aus den Landkreisen Zwickau, Erzgebirge, Chemnitz und Mittelsachsen - durfte ich bereits helfen, Ihr Leben zu ändern.

weitere Fragen:

1 Organisatorisches

1.1 Wie nehme ich mit ihnen Kontakt auf?
Einen ersten telefonischen Beratungstermin können Sie über das Buchungsformular oder telefonisch vereinbaren. Sollte ich nicht erreichbar sein (z.B. während einer Hypnosesitzung), rufe ich gern zurück.

Im Verlauf dieses Gespräches vereinbaren wir - sofern Sie dies möchten - einen passenden Praxistermin.

1.2 Wie muss ich mich auf den Praxistermin vorbereiten?
Sie brauchen sich nicht vorzubereiten. Bitte berücksichtigen Sie lediglich folgende Hinweise:
- Tragen Sie bitte keine beengende Kleidung.
- Trinken Sie in den Stunden vor der Hypnose bitte keinen Kaffee, wenn der Sie aufregt.
- Verzichten Sie in den Stunden vor der Hypnose bitte auf Alkohol, da dieser eine Hypnosesitzung unmöglich macht.

1.3 Was ist, wenn ich mich während der Sitzung nicht wohlfühle?
Sollten Sie sich aus irgendeinem Grund nicht gut aufgehoben fühlen oder Ihnen etwas nicht zusagen, so haben Sie jederzeit die Gelegenheit die Sitzung zu beenden, ohne dass Kosten für Sie entstehen.

1.4 Vertraulichkeit
Vertraulichkeit und Diskretion und sind zu 100% gewährleistet.

1.5 Terminabsage
Es kann immer mal etwas dazwischen kommen.

Falls Sie einen vereinbarten Termin nicht einhalten können, benachrichtigen Sie mich bitte spätestens bis 48 Stunden vorher per Telefon oder per E-Mail, z.B. über das Kontaktformular (nicht: WhatsApp oder SMS). Bitte bedenken Sie, dass ich bei einer noch kurzfristigeren Absage keine Möglichkeit habe, den Termin anders zu vergeben. Aus diesem Grund muss ich Ihnen diesen Termin mit 50% des vereinbarten Honorars berechnen.

Diese Zahlungsverpflichtung tritt nicht ein, wenn Sie ohne eigenes Verschulden, z.B. im Falle eines Unfalls, am Erscheinen gehindert sind.

2 Hypnose

2.1 Wie fühlt sich Hypnose an?
Ziemlich normal. Sie sollten wissen, dass viele Menschen während einer Hypnose kein "Trancegefühl" entwickeln. Ein derartiges Gefühl ist möglich, aber für den Erfolg nicht erforderlich. Manche Menschen fühlen sich absolut gelöst und entspannt, andere einfach ruhig und aufmerksam. Bitte erwarten Sie keine ungewöhnlichen Empfindungen. Die Augen sind geschlossen - wegen der Konzentration. Sie können sie jederzeit öffnen, wenn Sie möchten. Sie können klar denken, hören alles, riechen alles, können sich bewegen, können sprechen und nehmen alles wahr, was geschieht.

2.2 Bin ich während der Hypnose willenlos?
Nein, zu keiner Zeit. Sie haben die völlige Kontrolle über Körper und Geist. Sie können jederzeit die Hypnose abbrechen. Sie werden nichts tun, was Ihrem eigenen Willen zuwider läuft.

2.3 Ist Hypnose gefährlich?
Nein, nicht gefährlicher als ein Gespräch. Während der Hypnose werden Stresshormone reduziert, Blutdruck, Puls und Atemfrequenz sinken, Schmerzempfindungen lassen nach. Dieser Zustand ist sehr gesund. Sie werden sich sehr wohl fühlen.

2.4 Kann es passieren, dass ich aus der Hypnose nicht mehr aufwache?
Nein. Hypnose ist keine Bewusstlosigkeit, Ohnmacht oder Schlaf, sondern ein Zustand erhöhter Aufmerksamkeit. Es genügt der leiseste Gedanke daran, dass Sie nicht mehr in diesem tiefenentspannten Zustand bleiben möchten und Sie sind augenblicklich wieder in Ihrem normalen Bewusstseinszustand.

2.5 Was geschieht während der Hypnose?
Während der Hypnose befinden Sie sich am Übergang zwischen Wachzustand und Schlaf. Ihr Unterbewusstsein ist offen und empfänglich für Suggestionen. Diese entwickeln wir vor und/oder während der Hypnose gemeinsam.

2.6 Kann ich während der Hypnose Geheimnisse verraten?
Nein. Sie haben jederzeit die volle Kontrolle. Sie denken sehr klar und entscheiden selbst, was Sie preisgeben möchte. Niemand kann Sie dazu bringen, etwas zu offenbaren, was Sie nicht möchten.

2.7 Muss der Hypnotiseur mein Problem kennen?
Es ist immer besser, wenn Sie Problem und Zielstellung mit mir besprechen. Sie dürfen sich darauf verlassen, mit JEDEM Thema absolut ernst genommen zu werden! Wenn Sie über ihr Problem NICHT sprechen möchten, wenden wir einen universellen Symptomauflöser (z.B. Yager-Code) an. Dieser arbeitet autoorganisatorisch.

2.8 Kann ich mich nach der Hypnosesitzung an alle Details erinnern?
Ja, Sie werden sich an alles sehr genau erinnern.

2.9 Ist jeder Mensch hypnotisierbar?
Jeder geistig gesunde Mensch, der in der Lage ist, sich Dinge vorzustellen, kann diesen Zustand erleben - wenn er sich darauf einlässt.

Lediglich Tempo und Tiefe der erreichten Trance sind unterschiedlich. Suggestible (leicht hypnotisierbare) Menschen können bereits nach wenigen Augenblicken eine tiefe Trance erreichen. Andere benötigen dafür etwas länger. Durch wiederholtes Hypnotisieren kann man lernen, schneller und tiefer in Trance zu gehen.

2.10 Was erschwert eine Hypnose?
Manche sehr rationale Menschen hinterfragen permanent, ob Sie bereits in dem angestrebten Zustand sind. Dieses fortwährende Vergleichen und Einsortieren von Eindrücken und Gedanken führt zu einer erhöhten Aktivität des Bewusstseins und erschwert eine Hypnose.

Aber auch diese Menschen waren bereits - ohne es zu merken - hypnotisiert,
- sind in einem Buch oder einen Film absolut "eingetaucht" wodurch für kurze Zeit die Umgebung unwichtig wurde,
- waren in Gedanken für einige Momente "ganz woanders" und haben sich nicht auf die Gespräche der anderen konzentriert,
- haben einen blauen Fleck oder eine Schnittwunde entdeckt und konnten sich nicht erinnern wann und wo dies passiert war.

Je entspannter Sie sind und je weniger Ihr Geist aktiv ist, desto größere Erfolge werden Sie haben.

2.11 Hat Hypnose mit Magie, Okkultismus, Spiritismus oder Esoterik zu tun?
Nein. Es handelt sich um eine wissenschaftlich anerkannte und sehr effektive Technik, um Veränderungen zu erreichen. Die Wirksamkeit wurde in vielen internationalen wissenschaftlichen Studien nachgewiesen.

2.12 Kann man mit Hypnose alles erreichen?
Man kann Menschen helfen, ihr Potential zu entwickeln. Die natürlichen Grenzen eines Menschen kann man mit Hypnose nicht überwinden.

2.13 In welchen Fällen sollte von Hypnose Abstand genommen werden? (Kontraindikationen)
Hypnose sollte nicht durchgeführt werden bei Menschen mit
- ungeklärten medizinischen Diagnosen. So könnten Verbesserungen von Symptomen (z.B. Schmerzlinderung) dazu beitragen, dass organische Erkrankungen nicht oder zu spät erkannt werden.
- schweren Herz- und Kreislauferkrankungen.
- Psychosen, Depressionen, Borderline-Störung oder andere schweren psychischen Erkrankungen.

Ebenfalls von Hypnose Abstand genommen werden sollte bei Menschen,
- die gerade einen Herzinfarkt oder Schlaganfall hatten,
- die Psychopharmaka einnehmen,
- mit Persönlichkeitsstörungen,
- mit Thrombose,
- mit Anfallsleiden, z.B. Epilepsie,
- mit Alkoholsucht und Drogenabhängigkeit,
- während der Schwangerschaft.

Sollten Sie in psychotherapeutischer Behandlung sein, ist es notwendig, Ihren behandelnden Arzt über die Hypnose zu informieren, um vorab sein Einverständnis einzuholen.

3 Hypnose-Coaching

3.1 Was unterscheidet Hypnose-Coaching von Hypnose-Therapie?
Hypnose-Coaching ist keine therapeutische Anwendung. Ich stelle keine Diagnosen und biete keine Heilbehandlung an, sondern begleite und berate Menschen mit verschiedensten Lebensthemen. Ein Coaching in meiner Praxis ersetzt weder eine Diagnose noch eine Therapie bei einem Arzt, Psychiater oder Psychotherapeuten.

3.2 Wobei kann Hypnose-Coaching helfen?
Klassische Anwendungen sind Rauchstopp, Gewichtsreduktion, Stressreduzierung, Aktivierung Selbstheilungskräfte, Selbstbewusstsein, Selbsthypnose erlernen.

Darüber hinaus unterstütze ich Sie gern bei den Themen Abbau von inneren Blockaden und negativen Gefühlen / Erröten / Nägel kauen / Schüchternheit / Mobbing / Liebeskummer und Eifersucht / Erfolgs- und Versagensängste / Lampenfieber / Schlafprobleme / Prokrastination ("Aufschieberitis") / Ängste vor Gruppen, Autoritäten oder vor dem anderen Geschlecht / Ängste, andere Menschen anzusprechen / Ängste vor Telefonieren, Kaltakquise, Präsentationen, öffentlichen Reden / Versagensängste / Erfolgscoaching (Mentaltraining) zur Zielerreichung / Belastbarkeit, Stressbewältigung und Burnout-Prävention / Krankheitsverarbeitung / Schuldgefühle / Leistungssteigerung, Verbesserung der Konzentration / Rückführungen / Schicksalsschläge, Verluste und Trauer.

Viele weitere Probleme lassen sich ebenfalls hervorragend mit Hypnose bearbeiten. Sprechen Sie mich bitte dazu an.

3.3 Was ist der Unterschied zwischen Show-Hypnose und Hypnose-Coaching
Show-Hypnose: es geht allein um die Unterhaltung der Zuschauer. Oft auf Kosten der "Probanden". Ich distanzieren mich in aller Form von derartigen Veranstaltungen.

Hypnose-Info-Veranstaltung: die Zuschauer erleben, welchen Einfluss Gedanken auf den Körper haben. Auf lockere Art demonstriere ich im Rahmen derartiger Veranstaltungen einige interessante Phänomene und gebe Anregungen für positives Denken - in keinem Fall zu Lasten eines Beteiligten. Bestandteil jeder Veranstaltung ist eine geführte Tiefenentspannung zur Regenerierung des gesamten Nervensystems sowie zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte - eine sog. "Heilungstrance" - für alle interessierten Teilnehmer.

Bei einer Hypnose-Coaching-Sitzung geht es allein darum, dem Klienten zu helfen, sein Ziel zu erreichen. Ich begleite Sie, die wirklichen Ursachen Ihres Themas aufzuspüren und zu neutralisieren. Es werden sich Ihnen neue Wege erschließen, die Sie sofort auf ihre Realisierbarkeit testen. Erfahrungsgemäß spüren Sie erste Veränderungen sehr zeitnah.

3.4 Qualitätssicherung und Weiterbildung
Qualität bei der Arbeit mit Menschen ist notwendig und nicht zu diskutieren. Ich bilde mich regelmäßig weiter durch Teilnahme an einschlägigen Fachseminaren sowie durch regelmäßige Supervisionen hochqualifizierter Kollegen/innen. Sie können sicher sein, eine qualitativ hochwertige Beratung in Anspruch nehmen.

4 Online-Hypnose

4.1 Was ist Online-Hypnose?
Wenn Sie bereits einmal eine hypnotische Trance erlebt haben, ist es jederzeit möglich, diesen Zustand wieder auszulösen. Dies kann auch per Video-Chat erfolgen.

4.2 Warum werden Coachings auf diesem Weg durchgeführt?
Online-Hypnosen werden u.a. genutzt, um bereits eingeleitete Veränderungsprozesse fortzuführen und zu verstärken. Sinnvoll ist dies insbesondere für Klienten/innen mit körperlichen Beschwerden oder wenn ein Praxisbesuch aus Zeit- und/oder Entfernungsgründen nicht möglich ist.

4.3 Wie läuft ein Online-Coaching ab?
Ich sende Ihnen - einen Tag vor dem vereinbarten Termin - per e-Mail eine Einladung in meine virtuelle Praxis. Um mich da zu besuchen, müssen Sie kein spezielles Programm auf Ihrem Computer installiert haben. Sie folgen lediglich dem zugesandten Link. Ich nutze Ende-zu-Ende verschlüsselte Software.

Vorteilhaft ist Nutzung eines Headsets. Sie sollten bequem sitzen oder liegen. Nach einem kurzen Vorgespräch wird der Trancezustand durch mich oder durch Sie (Selbsthypnose) eingeleitet. Dann werden die vorher abgesprochenen Coaching-Tools angewendet und die Trance wird wieder aufgelöst.

4.4 Was passiert bei einer Unterbrechung der Verbindung?
Wenn Sie das Tool Selbsthypnose beherrschen, beenden Sie die Trance selbst. Alle anderen Klienten/innen erhalten zu Beginn der Sitzung eine Sicherheitssuggestion, mit der die Hypnose in diesem Fall automatisch beendet wird.

5 Selbsthypnose

5.1 Was ist Selbsthypnose?
Selbsthypnose ist ein sehr zuverlässige Technik, um - ohne fremde Hilfe und sehr schnell - einen hypnotischen Trancezustand gezielt herzustellen. Dies ist ein sehr angenehmer Zustand der Tiefenentspannung.

Sie können ihn einfach genießen und neue Kraft tanken. Es ist aber auch möglich, diese fokussierte Entspannung zu nutzen, um das eigene Unterbewusstsein zu "programmieren" und damit vielfältige innere Probleme zu überwinden.

Seien Sie dabei bitte geduldig. Je weniger Sie bewusst erreichen wollen, desto besser funktioniert Selbsthypnose und umso größer werden die Erfolge sein. Machen Sie sich bitte zuerst gründlich mit der Selbsthypnose vertraut und beginnen Sie erst später mit der Bearbeitung Ihrer Problemstellungen.

5.2 Warum funktioniert Selbsthypnose?
Haben Sie schon mal an eine Zitrone gedacht und das Wasser lief Ihnen im Munde zusammen?

Das Unterbewusstsein unterscheidet nicht zwischen Realität und Vorstellung. Deshalb können Gedanken körperliche Reaktionen hervorrufen, d.h., der Gedanke an eine Zitrone bewirkt Speichelfluss, der Gedanke an Entspannung bewirkt Entspannung usw.

Gerade im Zustand einer Trance interpretiert das Gehirn Vorstellungen als Realität und speichert diese als Erfahrung ab. Indem man Wunsch-Suggestionen imaginiert, lassen sich Verhaltensmuster, Glaubenssätze usw. ändern. Dies wird u.a. genutzt bei der Überwindung von Ängsten und Störungen aller Art. Aber auch bei der Arbeit mit Sportlern und Führungskräften.

5.3 Wie gehe ich dabei vor?
Selbsthypnose ist Bestandteil Ihres Coachings. Sie erhalten - wenn Sie möchten - Audioaufnahmen geführter Selbsthypnosen für Ihr Smartphone oder Ihren mp3-Player:

"Stufe 0 - Einführung" - Vorbemerkungen und Hinweise zur Verwendung der Aufnahmen.

"Stufe 1 - Anfänger" - Erste Übung, um langsam anzukommen und zu entspannen. Bitte hören Sie diese ausführliche Variante eine Woche lang täglich. Investieren Sie etwas Zeit, um ein Gefühl für den Prozess der Hypnose zu bekommen.

"Stufe 2 - Fortgeschrittene" - Kurzvariante für Geübte. Bitte wenden Sie diese Aufnahme wenigstens 1 Woche lang einmal pro Tag an. Sie werden erfahren, dass die Entspannung immer schneller und besser funktioniert.

Sobald Sie diese Stufe sicher beherrschen, ist ein Praxistermin sinnvoll. Dann führe ich Sie in den für Sie tiefst-möglichen hypnotischen Zustand und verankere Ihr persönliches Codewort.

"Stufe 3 - Verankerung Codewort" - Sie trainieren und festigen Ihr Codewort nach Bedarf. Dabei durchlaufen Sie folgende Schritte - körperliche Entspannung - geistige Entspannung - Wiederholung und Festigung des "Ankers" - Beenden der Selbsthypnose.

Wenn Ihr Codewort sicher "sitzt", sind sie in der Lage - jederzeit, sehr schnell und unter allen Bedingungen - extrem tief zu entspannen. Sie werden dies genießen und sich im Gefühl der Ruhe baden. Ihr Körper wird sofort mit dem Prozess der Selbstheilung beginnen. Auch können Sie in diesem Zustand Ihr Unterbewusstsein "programmieren", indem Sie Ihre Wunsch-Suggestionen innerlich mehrmals aufsagen. Arbeiten Sie dabei bitte immer nur an einem Thema. Sie werden die Erfahrung machen, dass die Suggestionen nach einiger Zeit sicher wirken.

"Stufe 4 - Profi" - Eine Kurz-Einleitung mit Vertiefungssuggestionen sowie 15 Minuten Musik für Genussmenschen. Wunderbar geeignet u.a. als Einschlaf-Übung.

5.5 Welche Suggestionen sind sinnvoll?
Art und Inhalt der Suggestionen werden durch das zu bearbeitende Thema bestimmt. Aus diesem Grund sind allgemeine Empfehlungen wenig sinnvoll. Beachten sollten Sie bitte folgende Hinweise:
- Formulieren Sie den Ziel-Zustand. Einfach, klar, frei von Negationen.
- Formulieren Sie Ich-bezogen.
- Formulieren Sie so, als ob das Ziel bereits erreicht wäre.
- Formulieren Sie umsetzbare und realistische Ziele. Streben Sie evtl. Teil-Ziele an.

Ich bin Ihnen bei der Formulierung gern behilflich.

5.6 Wie beende ich die Selbsthypnose?
Dies ist jederzeit möglich. Das Codewort dazu erhalten Sie von mir. Sie öffnen die Augen, atmen tief durch, recken und strecken sich. Diese Suggestion ist u.a. auch gut geeignet für´s morgendliche Aufstehen.

5.7 In welchen Fällen sollte von Selbsthypnose Abstand genommen werden? (Kontraindikationen)
vgl. 2.13

6 Kosten

6.1 Erstberatung
Die Erstberatung erfolgt ausschliesslich telefonisch. Sie dauert bis 30 Minuten und ist kostenlos.

6.2 Coaching-Sitzung
Der Erfolg eines Hypnose-Coachings hängt von sehr persönlichen Faktoren ab. Aus diesem Grund sind pauschale Kostenangaben nicht möglich.

Einfache Problemstellungen lassen sich nach meiner Erfahrung oft in einer Sitzung lösen. Bei tieferliegenden Problemen sind - je nach Komplexität - i.d.R. mehrere Sitzungen notwendig. Dabei ist es sinnvoll, nach 3-4 Sitzungen die erreichten Ergebnisse zu analysieren. Meistens sind die gewünschten Veränderungen erreicht, oft gibt es entscheidende Fortschritte und manchmal dauert es etwas länger. Dann entscheiden Sie, wie lange ich Sie begleiten darf.

6.3 Bezahlung
Das Honorar entrichten Sie im Anschluss an die Sitzung in bar, per EC-oder Kreditkarte. Selbstverständlich erhalten Sie eine Quittung und - sofern Sie diese benötigen - eine gesonderte Rechnung.

6.4 Probleme
Sollten wider Erwarten Probleme auftreten, steht Ihnen kostenlos eine weitere Sitzung (60 min) zur Nachschau, Vertiefung und Optimierung der Ergebnisse zur Verfügung.